Mittlerer Bildungsabschluss

Der Mittlere Bildungsabschluss (Fachoberschulreife, „Realschulabschluss“) ist der höchste Abschluss der Sekundarstufe I. Er wird im Rahmen der zentralen Abschlussprüfungen des Landes NRW durch eine Prüfung am Ende des vierten Semesters der Abendrealschule (ARS) erworben.

Der Erwerb des Mittleren Bildungsabschlusses gibt die Möglichkeit zum unmittelbaren Übergang in das Abendgymnasium oder Kolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife - ohne dass die beruflichen und Altersvoraussetzungen erfüllt sein müssen. Sofern diese Voraussetzungen bereits vorliegen oder in den ersten beiden Semestern am Abendgymnasium oder Kolleg nachgewiesen werden, ist selbstverständlich auch das Abitur als Abschluss möglich.

Mit dem sogenannten „Qualifikations-Vermerk“ auf dem Abschlusszeugnis ermöglicht der erworbene Mittlere Bildungsabschluss zudem den Besuch der Oberstufenformen an Berufskollegs.


Kurse zur Erlangung des Mittleren Bildungsabschlusses werden am Rahel-Varnhagen-Kolleg an der Außenstelle Menden vormittags sowie an der Hauptstelle in Hagen am Vormittag und am Abend durchgeführt

Zusätzliche Informationen